FRONTPAGE

Editorial

Januar/Februar 2020

 

Liebe Literatur- & Kunst-Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde,

herzlich willkommen im Neuen Jahr!

 

Es wird wohl eine Utopie bleiben, aber träumen darf man ja… vor allem zu Anfang eines neuen Jahres. Dass sich die Menschen auf diesem Planeten, dem einzig bewohnbaren weit und breit, als eine Familie sehen würden, als eine Weltfamilie mit ganz verschiedenen Arten und Hautfarben, in ganz verschiedenen Ländern, die sich gegenseitig schätzen und besuchen, die sich nicht bekriegen und vernichten. Die allen mit Wohlwollen begegnen, egal welcher Religion und ob überhaupt. Wieviel friedlicher, schöner und aufregender wäre unsere Welt. In diesem Sinne alles Gute für das neue Jahrzehnt 2020!

Ihre Ingrid Isermann

 

 

Was gibt es im Januar/Februar 2020 auf Literatur & Kunst zu entdecken?

 

Sie ist unbedingt zu entdecken, die faszinierende polnische Nobelpreistägerin Olga Tokarczuk! Wir stellen Ihnen vor: «Spiel auf vielen Trommeln», Matthes & Seitz, Berlin, und «Die Jakobsbücher», Verlag Kampa, Zürich 2019. 

 

«Lido di Dante» von Petr Borkovec entführt Sie nach Ravenna und an den Lido, der tiefgründige Lyriker wird Sie faszinieren. Edition Korrespondenzen, 2018. Beitrag von Andreas Kohm.

 

Exklusiv für das Kunsthaus Zürich präsentiert der isländisch-dänische Lichtkünstler Olafur Eliasson eine neue Installation und spricht von der Verbindung der Natur zur Kultur. Ein wegweisendes Interview der Kuratorin des Kunsthauses Zürich, Mirjam Varadinis mit Olafur Eliasson.

 

Die Solothurner Filmtage finden vom 22. – 29. Januar 2020 statt, diesmal unter der neuen Leitung von Anita Hugi, Journalistin, SRF-Redaktorin und Produzentin der Sternstunde Kunst (2005-2019). Initiantin und Gründerin mit Co-Gründerin Ingrid Isermann des Medienpreises für Freischaffende (2008-2014). Präsidentin der Freien BerufsjournalistInnen Zürich (FBZ) seit 2007. Gespräch mit Rolf Breiner über ihre Intentionen, Ambitionen und Themen.

 

Trix und Robert Haussmann sind eine bekannte Grösse des Schweizer Designs und der Architektur. Julia Schildknecht hat sie anlässlich der Buchvernissage ihrer bei Scheidegger & Spiess erschienenen gleichnamigen Monografie getroffen. Architekturtipps: «Nicht-Referenzielle Architektur», gedacht von Valerio Olgiati, geschrieben von Markus Breitschmid. Park Books, 2. Auflage 2019. «Poolologie Homestory», Pool Architekten, Park Books, 2019. Architekturführer DOM publishers, Berlin 2019: Hamburg, Slowenien, Südtirol.

 

Mitte: Exhibition «Marking Time. Process in Minimal Abstraction». Guggenheim Museum, New York.  18. Dezember 2019 – 20. Juli 2020.

 

Unsere Reportage führt nach Wien zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Lesen Sie Ingrid Schindlers aufschlussreiche Impressionen für Literatur & Kunst vor Ort und lassen sich inspirieren.

 

«Borderless» lautet der neue Roman von Veit Heinichen. Susanne Schanda hat den Schriftsteller im wunderbaren Triest interviewt. Piper-Verlag, 2019.

 

Ein spezieller Architektur-Buchtipp: «Herzog & de Meuron 001-500». Der Bündner Verleger Dino Simonett, seit 2016 in Basel, hat eine Kult-Enzyklopädie über die weltweit verstreuten Bauten der Architekten Herzog & de Meuron herausgegeben. Simonett & Baer, 2019. Formidabel!

 

She did it again! Nach dem Schweizer Buchpreis für ihren Roman «GRM. Brainfuck» erhält Sibylle Berg 2020 den Grand Prix Literatur für ihr Lebenswerk vom Bundesamt für Kultur, der mit 40 000 Schweizer Franken dotiert ist. Berg, *1962 in Weimar, lebt seit über zwanzig Jahren in der Schweiz. Ihre Romane, Theaterstücke und Kolumnen üben tiefschwarze Kritik an Kapitalismus und Neoliberalismus. Am 18. Februar wird Sibylle Berg zudem der mit 15 000 Euro dotierte Bert Brecht-Preis der Stadt Augsburg verliehen. Wir gratulieren!

 

 

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und schönes Neues Jahr 2020 mit Literatur & Kunst. Machen Sie’s gut!

 

Herzlich

Ihre Ingrid Isermann, Herausgeberin