FRONTPAGE

Hommage: Opulenter Bildband «Imagine John Yoko»

Von Ingrid Isermann

 

 

Wer erinnert sich nicht an den legendären Song «Imagine» von Ex-Beatle John Lennon (1940-1980), der 1971 zu seinem grössten Erfolg als Solokünstler führte. Nun hat Yoko Ono einen voluminösen Bildband über die Entstehung der berühmten Friedenshymne herausgegeben.

47 Jahre nach der Veröffentlichung des Albums «Imagine» offenbart Yoko Ono (85) die Geschichte der Entstehung des legendären Albums, eine prächtige Dokumentation mit den Menschen, die unmittelbar dabei waren. Yoko Ono gewährt Einblicke ins Leben der Musik-Legende John Lennon und zeigt den Ex-Beatle als starken Songschreiber, der die Klaviatur von Liebesliedern bis zu Rocksongs bespielte. Yoko öffnete ihr streng gehütetes Privatarchiv mit Fotos und Artefakten, Filmstills und digital erstellten Karten und Panoramafotos. Jedes Kapitel stellt einen Song des Albums vor und Yoko kommentiert exklusiv die Orte und die wichtigste Personen, die Musik und die Songtexte. Mehr als 300 Seiten mit Fotos, Interviews, Filmausschnitten und Zeichnungen zeigen, wie John Lennon zum unvergessenen Idol wurde.

 

 

«Imagine there’s no heaven, it’s easy if you try…»

Studio-Snapshots blicken John Lennon, George Harrison, Klaus Voormann, Nicky Hopkins und Alan White bei Proben in Lennons Heimstudio in seiner Villa in Tittenhurst über die Schulter.  Klaus Voormann, enger Freund der Beatles aus frühen Hamburger Tagen: «John spielt Gitarre, singt zur gleichen Zeit… Du hörst die Worte und spielst. Bei mir ist es damals tatsächlich so gewesen, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich überhaupt mache, was ich da spiele. Ich weiß nicht, welche Tonart das ist, irgendwie automatisch spielt man das, was zu dem Stück passt».

 

 

Von jedem der zehn Songs existieren handschriftliche Texte, wie Notizzettel von Hotels, Fluglinien, Briefblöcken. «Imagine there’s no heaven, it’s easy if you try…» , der Text, schnell hingekritzelt auf einen Notizblock vom New York Hilton. Der berühmte Sehnsuchts-Song über Frieden und Gerechtigkeit nimmt hier seinen Anfang.

 

 

In Interviews erzählen John und Yoko, wie die einzelnen Songs entstanden. Yokos Anteil an der Song-Legende zitiert sie mit einem Interview John Lennons von 1980: «’Imagine’ ist eigentlich ein Lennon/Ono-Song, weil viel davon – der Text und das Konzept – von Yoko kam. Aber damals war ich egoistischer, mehr Macho, und versäumte es, ihren Beitrag zu würdigen. Es kam jedoch aus ihrem Buch ‘Grapefruit’. Da gibt es einen ganzen Haufen von ‘imagine this’, ‘imagine that’. Jetzt erkenne ich das an, es war längst überfällig».
2017 wurde Yoko Ono offiziell von der National Music Publishers’ Association als zweite Songschreiberin von «Imagine» anerkannt.

 

imagine

 

Imagine there’s no heaven

It’s easy if you try

No hell below u

Above us only sky

Imagine all the people living for today

 

Imagine there’s no countries

It isn’t hard to do

Nothing to kill or die for

And no religion too

Imagine all the people living life in peace

 

You may say I’m a dreamer

But I’m not the only one

I hope someday you’ll join us

And the world will be as one

 

Imagine no possessions

I wonder if you can

No need for greed or hunger

A brotherhood of man

Imagine all the people sharing all the world

 

You may say I’m a dreamer

But I’m not the only one

I hope someday you’ll join us

And the world will live as one

 

«Wir sind nicht die ersten, die sagen: “Imagine No Countries” und “Give Peace a Chance”, aber wir tragen diese Fackel wie das olympische Feuer, reichen sie weiter in jedes Land, an alle Generationen … und das ist unser Job».

John, 1980

 

 

Der prachtvolle Bildband ist der längst überfällige und angemessene Tribut an einen der bedeutendsten Songs, eines der wichtigsten Alben und der Kooperation herausragender Musiker.
Ein Standardwerk, das sich Beatles- und Lennon-Fans nicht entgehen lassen sollten.

 

© Foto: Ann Terada & Oko Ono Lennon

 

John Lennon, Yoko Ono

IMAGINE JOHN YOKO
Yoko Ono (Hrsg.)

Mit Beiträgen von allen,

die dabei waren

Deutsche Ausgabe
Edel Books, Hamburg 2018
Hardcover mit bedrucktem Buchschnitt

320 S., mit 1300 Fotos

Format 24×30,8 cm
ISBN 978-3-8419-0637-3
€ 49,95 (D). € 51.40 (A).

 

 

NACH OBEN

Reportage


Buchtipp


Kolumnen/
Diverses