FRONTPAGE

Editorial

Mai 2012

Herzlich willkommen!

 

Am 27. April ist in Zürich David Weiss vom Künstlerduo Fischli/Weiss mit 65 Jahren verstorben. Ihr Film Der Lauf der Dinge, an dem sie 1985 bis 1987 gearbeitet hatten, und der an der Documenta gezeigt wurde, machte sie weltberühmt. Ihr Werk „Spazio 13“ zeigten sie letzten Sommer an der Biennale in Venedig. David Weiss hinterlässt eine grosse Lücke. Das Schweizer Fernsehen zeigt am Sonntag, 6. Mai 2012, 11.55 Uhr, SF 1, in der «Sternstunde Kunst»: Fischli/Weiss: «Der Lauf der Dinge» und «Der geringste Widerstand» zwei Filme des kongenialen Künstlerduos als Hommage an David Weiss.

 

Grüezi und Bonjour, was erwartet Sie, liebe Leserinnen und Leser, in der Mai-Ausgabe von Literatur & Kunst?

 

LITERATUR: Zelda Fitzgerald wird demnächst in Daisy & Gatsby im Remake des Kultfilms The Great Gatsby von Scott F. Fitzgerald, mit Leonardo di Caprio und Carey Mulligan in den Hauptrollen, wieder auferstehen. Dagmar Just über Zeldas wechselvolles Leben. Dazu die Buchtipps.

 

LYRIK: Solothurner Literaturtage: Jürg Halter alias Kutti MC liest mit Tanikawa Shuntarô ein Renshi, ein Kettengedicht, japanisch-deutsch, im Landhaus Solothurn am Sonntag, 20 Mai, 10.00-11.30 Uhr, das Sie jetzt schon hier auf Literatur & Kunst lesen können wie auch ein Gedicht aus: Ich habe die Welt berührt. Ein neuer Gedichtband von Jürg Halter ist soeben erschienen.

 

KUNST: Die Freitag-Taschen begegnen uns überall. Die Brüder Daniel und Markus Freitag haben mit ihren selbstgenähten Taschen aus gebrauchten LKW-Planen einen weltweiten Trend lanciert. Sie setzen auf Recycling und Nachhaltigkeit. Jetzt in der Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich.

 

PHOTO/FILM: Sie ist eine Legende: Marilyn Monroe. Jedes Jahr erscheinen neue Bildbände. Anlässlich des 50. Todestages wurden die als deutsche Erstveröffentlichung erschienenen Memoiren von Colin Clark: Meine Woche mit Marilyn mit  Michelle Williams als Marilyn verfilmt, ausgezeichnet mit einem Golden Globe und einer Oscar-Nominierung. Buch wie Film sind einfach zauberhaft.

 

ARCHITEKTUR: Christ & Gantenbein sind ein Basler Architekten-Team, das sich mit renommierten Bauten im In- und Ausland einen Namen gemacht hat. Nun entstand ihr opulenter Bildband “Bilder aus Italien”, aus dem wir exklusiv Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung publizieren. Im weiteren zwei Buchtipps: Bahnhof Aarau –Chronik eines Baudenkmals und Heinrich Graf. Bauten Projekte Interieurs.

 

TOP STORY LITERATUR: 34. Solothurner Literaturtage vom 18.-20. Mai 2012. Drei Schweizer Schriftsteller Martin Hennig, Clemens Klopfenstein und Marcus P. Nester lesen gemeinsam aus ihren neuen Büchern. Was die drei verbindet, lesen Sie im Interview von Rolf Breiner.

 

TOP STORY KUNST: Ein ausführliches Gespräch der Video-Künstlerin Pipilotti Rist (*1962) über ihre Ausstellung “Augapfelmassage”  mit den ZEIT-Autoren Katja Nicodemus und Christof Siemes. Die Mannheimer Kunsthalle zeigt noch bis 26. Juni die ganze Bandbreite ihres Werks.

 

KOLUMNE: Was es heutzutage noch mit dem Landleben auf sich hat, untersucht Hedi Wyss in ihrer Kolumne.

 

ESSAY: Was Älterwerden in der Stadt Z. bedeutet, analysiert Isolde Schaad in ihrem Essay.

 

REPORTAGE: Ingrid Schindler war in Suffolk/GB auf Velotour und hat unbekannte Idyllen aufgespürt. In ihrer Reportage erfahren Sie wertvolle Tipps und Trips.

 

LYRIK-PREIS LITERATUR & KUNST
Bis 1. September 2012 können in der Schweiz wohnhafte DichterInnen Texte an info@literaturundkunst einsenden.
Wir laden Sie herzlich ein, zwei Gedichte Ihrer Wahl mit Kurzbio und Foto einzusenden. Die besten zehn Gedichte werden auf dem E-Magazin Literatur & Kunst veröffentlicht.
Der erste Zürcher Lyrik-Preis L&K wird von der Jury Charles Linsmayer, Ingrid Isermann und Sabina Naef
am 27. Oktober 2012, 17.00 Uhr mit Apéro im Orell Füssli Kramhof Zürich an drei Schweizer LyrikerInnen verliehen.
Machen Sie mit! Wir halten Sie auf dem laufenden über den LYRIK-PREIS L&K (siehe auch Banner auf der Frontpage).
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und freuen uns über Ihr Echo. Bestellen Sie unseren Newsletter und ein Abonnement. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

 

Auf eine spannende Zeit mit Literatur & Kunst, Du-Kulturmagazin und DIE ZEIT.

 

Ihre Ingrid Isermann, Herausgeberin Literatur & Kunst

Editorial