FRONTPAGE

«Schön und geheimnisvoll: Monica Bellucci»

 

 

Facetten einer Frau: die schönsten Photographien des Filmstars, herausgegeben im Schirmer/Moser-Bildband anlässlich der Premiere des neuen James Bond-Films «Spectre», der mit Monica Bellucci eine Spur der Eleganz und Sinnlichkeit aufweist.

Monica Bellucci wurde am 30. September 1964 in Città di Castello in Umbrien geboren. Noch während ihres Jura-Studiums an der Universität Perugia verdiente Bellucci ihren Unterhalt als Fotomodell. 1988 ging sie nach Mailand, wurde dort von der Agentur Elite unter Vertrag genommen und warb unter anderem für das Modelabel Dolce & Gabbana. 1990 begann sie ihre Filmkarriere. Ihren ersten Auftritt in einem US-amerikanischen Film hatte sie in Bram Stoker’s «Dracula» (1992). Mit der Rolle in dem französischen Thriller «Lügen der Liebe» (1996) wurde sie zum Star und für den französischen Filmpreis César nominiert. Monica Bellucci wurde 2003 mit dem Nastro d’Argento in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet, für ihre Rolle als Alessia in «Ricordati di me». 

 

Mit Vincent Cassel, ihrem Filmpartner in «Lügen der Liebe», «Dobermann», «Pakt der Wölfe» und «Irreversibel», war sie ab 1999 verheiratet; im Sommer 2013 gab sie die Trennung von Cassel bekannt. Ihre Töchter Deva (*2004) und Leonie (*2010) kamen in Rom zur Welt. Im März 2010 posierte Bellucci, im sechsten Monat schwanger, auf dem Cover der italienischen Ausgabe der Zeitschrift Vanity Fair. 

 

Mit nunmehr 50 Jahren wurde Bellucci für die Rolle der Lucia Sciarra im «James Bond 007: Spectre» gecastet und ist mit 51 Jahren, bezaubernd und verführerisch wie eh und je, als Bondlady im Kino zu sehen. Dass Hauptdarsteller Daniel Craig es mit einem reiferen “Bondgirl” zu tun hat, stellt nicht weniger als eine kleine Revolution des bisherigen James Bond-Konzepts dar, schreibt der PR-Filmverleih.

Die schönsten Bilder von Monica Bellucci, dieser intelligenten, schönen, vitalen und sinnlichen Frau, sind in einem Schirmer/Mosel-Bildband der Extraklasse versammelt. «Ein Strudel aus verführerischer Sinnlichkeit, aus dem es kein Entrinnen gibt», schreibt Filmregisseur Guiseppe Tornatore in seinem Vorwort über die magische erotische Anziehungskraft der Bellucci. Die 148 hochklassig reproduzierten, Bilder des Bandes, aufgenommen von weltberühmten Photographen wie u.a. Richard Avedon, Helmut Newton, Peter Lindbergh, Michel Comte, Mondino, Paolo Roversi, Bettina Rheims, Bruce Weber, spiegeln die mannigfaltigen Facetten einer Frau, die sich immer frei gefühlt hat im Umgang mit ihrem Körper und ihrem Ausdruck. Sie habe nie versucht «jene Vollkommenheit zu erreichen, die das Gesetz der Mode vorschreibt», sagt sie selbst in ihrem persönlichen Text zu Beginn des Buches. Dass Erotik keine Frage der Figur, sondern der Ausstrahlung ist, das beweisen die atemberaubenden Photographien der temperamentvollen Italienerin, die das Buch, untergliedert in Portfolios der einzelnen Photographen, vorstellt.

 

Nach zahlreichen internationalen Filmprojekten, darunter Bram Stoker’s Dracula, Matrix, Passion Christi, Pakt der Wölfe, Irreversible und Duell der Magier an der Seite von Nicholas Cage, folgt nun also eine weitere Paraderolle „der Bellucci“, auf die man nur gespannt sein darf.
Monica Bellucci

Mit einem Vorwort von Giuseppe 
Tornatore

und einem Text von Monica Bellucci.

Gebunden, Hochformat, 254 Seiten, 148 Tafeln in Farbe.

CHF 75.

Schirmer/Mosel-Verlag München, 2015.

 

NACH OBEN

Reportage


Buchtipp


Kolumnen/
Diverses